Aktualisiert 15. Februar: Alle Welpen sind in guten Händen verkauft, drei werden davon im Sport geführt

Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe, doch der Hund gibt uns alles, was er hat.

 James Gardner 1840-1900


 

Es war mir immer wichtig zu verstehen warum die Hunde dieses oder jenes tun, warum Sie den Postboten anbellen, die Knochen im Garten vergraben, oder immer zu das Schwänzchen wedelt, wenn sie was angestellt haben. 

Die meisten Probleme bestehen hier zwischen der Kommunikation zwischen Hund - Mensch. Je klarer der Hund positive und negative Reize des Hundeführers unterscheiden kann, desto schneller wird er lernen. Richtig Loben heißt effektiv Loben - dem Hund ein klares Signal geben das er gerade das richtige tut. Damit Lob auch vom Hund als solches empfunden wird, muss es für ihn ein angenehmes Gefühl hervor rufen. Beim Loben sollte der Tonfall des Hundeführers hell und freundlich sein, genauso sollte es umgekehrt bei einer Bestrafung sein, laut,  böse und ernst.